//Den Überblick behalten

Den Überblick behalten

Fast genauso unerschöpflich wie Rechtsgrundlagen (DSGVO und Co lassen uns leicht ermattet zurück), ist der tägliche Blick auf die uns umgebende IT-Infrastruktur und die Anwendungen in den Unternehmen.

Eine Befragung und Studie von F5 Labs unter 3.135 IT- und IT-Sicherheitsexperten in Deutschland, Großbritannien, den USA, Brasilien, China und Indien bietet deshalb einen guten Überblick zum Thema „Überblick“.

Denn das steht im Hinblick auf das neue Jahr sowieso an. Neben all den Budget-, Vertriebs-, Event- und Marketingplanungen ist es nämlich sehr ratsam, nicht nur eine Idee, sondern den Überblick darüber zu haben, welche Anwendungen im Unternehmen vorhanden sind und wie diese genutzt werden. Es geht darum die steigende Zahl der vorhandenen und genutzten Applikationen zu verstehen, diese zu optimieren und letztlich natürlich zu schützen.

Rechte: F5 LABS 2018, Application Protect Report

Der „2018 Application Protect Report“ liefert folgende Fakten und Trendaussagen:

-unzureichende Sicherheitsmaßnahmen für Webanwendungen: 60 Prozent der Befragten testen Webanwendungen nicht auf Schwachstellen, es gibt dafür keinen Zeit- und Projektplan bzw. sie sind nicht sicher, ob überhaupt Checks stattfinden.

-die drei größten Gefahren für Firmen sind weltweit identisch:

Betrugsaktionen im Netz, Identitätsdiebstahl und DDoS-Angriffe gehören dazu

Wieviel sind die Daten wert?

Die illegale Weitergabe personenbezogener Daten (darunter Datensätze von Verbrauchern, Kundendaten, Mitarbeiterdaten) lässt sich im Durchschnitt auf 6,29 Mio. US-Dollar beziffern. Die USA liegen hier mit 9,37 Mio. US-Dollar vor Deutschland (8,48 Mio.) Indien (6,63 Mio.) und Großbritannien (5,63 Mio.) folgen.

Schutz der Applikationen

Die drei wichtigsten Werkzeuge für die Sicherheit von Apps sind laut Befragung:

Web Application Firewall (WAF)
Application Scanning
Penetrationstests

Für 20 Prozent der deutschen Unternehmen sind Penetrationstests am wichtigsten und App-Scanning benennen 16 Prozent. Platz 1 nimmt in Deutschland die Web Application Firewall ein.

Was für 2019 ebenfalls logischerweise ansteht: die Sicherung der IT-Infrastruktur im Großen und Kleinen sowie die Konzeptionierung und Umsetzung von Back-up Strategien. Das sind wir gleich wieder bei den guten Vorsätzen, obwohl wir hier von Kanada und UK überholt werden: Backups sind in Kanada mit 76 Prozent, in UK mit 74 Prozent und Deutschland mit 73 Prozent am beliebtesten.

Quelle: F5 LABS 2018, Application Protect Report

Dies als erster Überblick: zur Back-up und Sicherheits-Strategie im Umgang mit Daten und Anwendungen werden wir in den kommenden Wochen einige Regeln und Checklisten veröffentlichen sowie bei Experten, in den Verbänden und Unternehmen nachfragen, welche Erfahrungen sie in Zeiten agiler Arbeit mit dem Thema machen.

2019-01-04T09:14:50+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar