//Dmexco Schnelldurchlauf

Dmexco Schnelldurchlauf

Ausverkaufte Partys – gut, das lässt sich überstehen. Bei der Dmexco zählten sowieso viel mehr gut strukturierte Tagespläne, denn wie immer fiel die Orientierung bei der Vielzahl   der Aussteller und Themen schwer.

Also der Schnelldurchlauf:

41.000 Besuchern, darunter 45 Prozent internationales Publikum, 170 Start-ups waren vor Ort. Drumherum das übliche Baustellen- und  Logistikchaos.

Aber zurück zu den Messe-Hallen:

Gewinner bei den Start-ups war die Plattform Measurematch, die beim Rekrutieren von Experten aus den Bereichen Daten, Analytics und Technologie helfen soll.

Themendurchlauf, was war Trend?

Unter anderem:  Analytics und Künstliche Intelligenz, Blockchain bis hin zu neuer e-privacy Richtlinie und den bisherigen Auswirkungen der DSGVO war alles dabei. VR und AR – wir finden  das muss sich erst noch beweisen, die Akzeptanz wäre da, allein es fehlen noch die wirklich überzeugenden Cases.

Für das B2B Marketing relevant wie immer Programmatic Advertising, die Qualität bei den Daten und beim Targeting. Customer Journey in neuen Gewändern? Wir werden es sehen.

Auf jeden Fall zeigt sich auch bei der dmexco: die Rollen im Marketing verändern sich genauso wie in allen anderen Bereichen. Wer gestern noch Online Marketer war kann morgen schon als Data Analyst durchs Unternehmen laufen.

Wahrnehmbar verändern sich derzeit die Ideen und Tools beim Recruiting. Hier läuft immer mehr über Social Media begleitend zur klassischen Variante. Interessant zu erwähnen sind hier die Recruiting Studien 2018 mit vier Themenschwerpunkten, die von der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg im Auftrag der Monster Worldwide Deutschland GmbH erstellt wurden. Eine der Erkenntnisse bei Themenkomplex Social Recruiting und Active Sourcing: Schon jetzt wird jede zehnte Stelle wird über Active Sourcing besetzt.

Und beim Social Media Marketing? Chatbots, Messengereinsatz, Video Content und das Influencer Marketing wachsen stark. Es bilden sich neue Plattformen wie Instagram TV (IGTV), die neuen Shopping-Funktionen bei Instagram und Pinterest verändern mittelfristig die Erfolgsmessungen bei Performance Kampagnen.

Topthema für die Onlinemarketing-Branche fürs nächste Jahr  ist auf jeden die KI – Künstliche Intelligenz. Hier wird erwartet, dass zahlreiche adminstrative Aufgaben immer stärker von KI übernommen werden können bis hin zu zahlreichen Funktionen in der direkten Kundenkommunikation.

Die Rolle von Marketing? Wer hätte es gedacht: Auch hier redet alles von Agilität. Dazu startet demnächst unsere Themenreihe

ALLES AGIL.

2018-09-25T08:38:55+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar